Beiträge mit dem Schlagwort iCloud

Dropbox – kostenloser Online-Speicher

Dropbox – kostenloser Online-Speicher

Dropbox nutze ich schon einige Jahre und bin immer wieder aufs Neue begeistert. Kostenlos nutzen kann man 2 Gigabyte. Man erklärt ein Verzeichnis zur Dropbox und alle Daten, die dort abgespeichert werden, erscheinen automatisch auf allen angeschlossenen PCs oder Notebooks, aber eben auch auf iPad oder iPhone (sofern das Dropbox App installiert wurde). Arbeite ich beispielsweise sowohl zu Hause als auch im Büro oder anderen Standorten, verfüge ich immer über den neuesten Stand der Daten. Dafür müssen nicht alle angeschlossenen online sein, da die Daten auf dem Online-Speicher von Dropbox gepuffert werden. Habe ich also gerade noch im Büro an einem Excel-Sheet gearbeitet, wird der neueste Stand automatisch synchronisiert. Sobald ich dann zu Hause meinen Rechner starte, wird die Datei wiederum aus der auf dem Online-Speicher gepufferten Datei synchronisiert und man kann nahtlos weiter arbeiten. Das alles passiert in Sekundenschnelle im Hintergrund und ist sicher nicht mit dem herum hantieren mit einem USB-Stick vergleichbar. Auf iPhone und iPad werden die Daten nicht automatisch synchronisiert. Allerdings kann man die benötigten Dateien in dem Dateibrowser der Dropbox auf Anforderung sehr schnell herunterladen.

Aber Vorsicht – man kann sich auch leicht ein Eigentor schiessen – lösche ich Dateien, werden diese natürlich auch auf allen angeschlossenen Rechnern gelöscht. Ich habe vor kurzem einen Rechner von meinen Daten bereinigt. Allerdings habe ich vergessen, vorher die Dropbox zu entkoppeln. Ergebnis war, dass meine Daten auch auf meinem privaten PC und auch auf meinem Notebook etc. gelöscht wurden. Mein Entsetzen war im ersten Moment groß. Aber Dropbox verfügt auch über ein ausgeklügeltes Backup-System. Als ich meine Dropbox im Browser öffnete, konnte ich mit Begeisterung und großer Erleichterung feststellen, dass Dropbox sogar gleich mehrere Dateistände gelöschter Dateien vorhält! Glück gehabt!

Aber auch das Dropbox App kann manchmal sehr nützlich sein. Wenn man seine wichtigen Unterlagen in gescannter Form in seiner Dropbox vorhält. Ob man nun mit wenigen Tastendrücken seinen Fahrzeugbrief oder -schein zur Hand hat, den Gewerbeschein, die Geburtsurkunde oder was auch immer – muss man nicht haben, kann aber manchmal eben doch eine nützliche Sache sein. Auch das Freigeben einzelner Verzeichnisse an andere Dropbox-Nutzer, beispielsweise innerhalb einer Workgroup ist auch ein nettes feature.

Leider ist das Aufstocken des Online-Speichers bei Dropbox eine eher kostspielige Sache. Alternativ kann man auch durch Weiterempfehlung seinen Speicherplatz aufstocken.

Google kontert mit Drive

Google ist auch in diesem Fall der Erfolg eines Produktes nicht verborgen geblieben – dort wird bereits fieberhaft an einer Alternative gearbeitet. Das Produkt soll “Drive” heissen und soll günstiger als Dropbox sein. (Quelle: The Wallstreet Journal, 09.02.2012)

Für Dropbox wird das kein Grund zur Beunruhigung sein. Zum einen hat der Markt des Clouding noch ein kaum abzuschätzendes Potential, zum anderen wird alleine die Ankündigung dieses neuen Google-Produktes soviel Aufmerksamkeit auf Dropbox lenken – ein mit Sicherheit unbezahlbares Marketing für Dropbox!

Dropbox Links:

Dropbox kostenlos downloaden und installieren

Hier einige Aktionen um das Speichervolumen der Dropbox kostenlos aufzustocken:

kostenlos 4,5 Gigabyte extra bei Dropbox für Fotos hochladen
Für Studenten: Dropbox-Space kostenlos verdoppeln oder bis auf 18 Gigabyte leveln
Dropbox Social-Media Aktion bringt extra 640 MB
Samsung-Aktion: 2 GB kostenloser Dropbox-Speicher

Bewertung: 1 Star2 Stars3 Stars4 Stars5 Stars
5 Stimmen, durchschnittlich: 4,20 von 5

iTunes Match – Lohnt sich das?

iTunes Match  – Lohnt sich das?

Wie bei allen Fragen nach dem Kosten – Nutzen ist auch die Frage in diesem Fall schwer zu beantworten, da es letztlich jeder für sich selber beantworten muss, ob iTunes Match ihm was bringt. Für meinen Fall kann ich die Frage (fast mit Begeisterung) mit Ja beantworten!

iTunes Match – was passiert da?

Es wird auf unterschiedlichem Weg die komplette iTunes Mediathek mit der iCloud sychronisiert. Es werden dabei aber nicht alle Lieder zur Cloud hochgeladen, sondern nur die, die iTunes im iTunes Store nicht eindeutig zuordnen kann. Das bedeutet der Store hat die Lieder nicht, ob nun gar nicht oder nicht in der Version.

Angenommen die iTunes Mediathek habe ich auf meinem Home-PC. Ich kann nun nach der Synchronisation und Verbindung mit iTunes Match jetzt auch mit meinem iPad oder iPhone auf alle Songs zugreifen. Egal ob sie bereits auf meinem iPad/iPhone vorhanden sind oder nicht. Wenn nicht, werden sie einfach mit kaum merklicher Verzögerung runtergeladen. Wenn ich nicht im WLAN bin, sollte ich natürlich meinen Handytarif im Auge behalten. Ich kann nach einem Monat Testphase sagen, dass das hervorragend funktioniert. Natürlich funktioniert das ebenso gut mit meinem Notebook. Es werden auch sämtliche Playlists übernommen.

Vor- und Nachteile von iTunes Match

Ein auffälliger Nachteil sind natürlich 25 Euro, die ich pro Jahr für diesen Service investieren muss. Dafür habe ich erst einmal alle meine Songs gesichert! Wenn mal wieder die Platte abraucht, einfach auf dem neuen Rechner iTunes installieren, anmelden, iTunes Match starten und schon kann ich wieder auf alle Songs zugreifen (auch wieder downloaden!). Und da kommen wir zu einem weiteren Vorteil. Als MP3-Konvertierer der ersten Stunde habe ich noch sehr viele Aufnahmen aus den ersten Jahren in sehr schlechter Qualität. Nun brauche ich nicht nochmal meinen CD-Schrank entstauben, sondern ich lösche einfach diese Lieder aus der Mediathek. Aber Vorsicht, nicht gleichzeitig aus der Cloud löschen. Wenn das Songs sind, die der iTunes Store im Vorfeld erkannt hat, kann ich mir nun eine blitze-blanke 192er AAC Version runterladen und das völlig legal! Kein Wunder, dass Apple sich im Vorfeld erst einmal mit der GEMA einigen mußte.

iTunes Match – ein Fazit

Jeder, der viel mit iTunes arbeitet, der gerne und oft Musik hört, dem was an seiner Musiksammlung liegt, sollte sich, wenn er es noch nicht getan hat, schnellstens mit dem Thema iTunes Match beschäftigen!

Hier noch ein schön gemachter Leitfaden zur Installation von iTunes Match.


Bewertung: 1 Star2 Stars3 Stars4 Stars5 Stars
5 Stimmen, durchschnittlich: 4,60 von 5

Seite 1 von 11
Blogverzeichnis - Blog Verzeichnis bloggerei.de           

Facebook

Get the Facebook Likebox Slider Pro for WordPress